Immissionen

ANECO ist bekannt gegebene Messstelle zur Ermittlung der Immission von 

  • anorganischen Gasen wie z. B.: Stickstoffdioxid, Schwefeldioxid,
  • Staub (z. B.: Schwebstaub (PM10; PM2.5)),
  • Staubinhaltsstoffen und an Staub absorbierten chemischen Verbindungen,
  • hochtoxischen organisch-chemischen Verbindungen (Dioxine und Furane) und
  • Geruch (Fahnen- und Rasterbegehung)

 
 
ANECO führt Prognosen von luftgetragenen Schadstoffen durch. Die wesentlichen Anwendungsbereiche sind im Rahmen von Genehmigungsverfahren nach TA Luft und der Geruchsimmissions-Richtlinie, in den unterschiedlichen Planverfahren (Bebauungspläne, etc.) sowie in der allgemeinen Luftreinhalteplanung zu finden. Die Berechnungen sind für alle Schadstoffe möglich, unter Berücksichtigung chemischer Prozesse in der Atmosphäre, in gegliedertem Gelände sowie in Situationen, in denen die Ableitung der Schadstoffe in die Atmosphäre durch Bebauung, etc. beeinflusst wird. Darüber hinaus wird der Eintrag von Stickstoff- und Säure durch trockene und nasse Deposition für die Bewertung naturschutzfachlicher Aspekte ermittelt. 

Darüber hinaus bietet ANECO:

  • Schornsteinhöhenberechnungen nach Nr. 5.5 der TA Luft und Nr. 2 der Geruchsimmissions-Richtlinie
  • Ermittlung von Emissionen aus Umschlag, Lagerung und Transport staubender Güter
  • Prognose von verkehrsbedingten Immissionen und von Bioaerosolen
  • Störfallszenarien
  • begleitende meteorologische Messungen